VonUnterwegsGesendet.de

Barcelona Wetter im Frühling

Das Fazit ausnahmsweise mal vorweg – ein Kurztrip im Frühling übers Wochenende nach Barcelona sollte einfach jeder mal machen, egal ob jung oder alt. Barcelona ist neben Sidney und Los Angeles wohl eine der wenigen Millionen-Städte die auch direkt einen Strand vor der Haustür haben. Eine perfekte Kombination aus einer wunderschönen alten Stadt – mit hunderten Sehenswürdgkeiten – und tollen maritimen Entspannungsmöglichkeiten am wunderschönen und vor allem riesigen Stadtstrand. Ihr möchtet wissen, was wir alles in drei Tagen Barcelona (Donnerstag Abend hin und Sonntag Abend wieder zurück) geschafft haben – dann lest weiter.
Barcelona Wetter im März
Also wir sind mit Germanwings am späteren Abend des 16. März 2012 von Köln nach Barcelona geflogen. Auch in Köln wurde das Wetter schon langsam Frühlingsmäßig. In  Barcelona am Flughafen im Süden angekommen war es natürlich nicht wirklich kalt, aber da die Sonne auch schon weg war, auch nicht warm. Jackenwetter auf jeden Fall. Freitag haben wir bei ca. 20 Grad und Sonnenschein eigentlich den ganzen Tag am Strand verbracht. T-Shirt Wetter und einige Leute liefen sogar schon in Badehose und Bikini am Strand umher. Ins Wasser trauten sich hingegen nur die Triathleten, die fleissig ihre Bahnen zogen. Samstag und Sonntag hatten wir etwa 22 Grad und strahlenden Sonnenschein, so dass wir den ganze Tag nur in Jeans und T-Shirt durch die Stadt gelaufen sind. Sonntag gabs sogar nochmal Bade-Shorts und oben Ohne am Beach von Barcelona – absolutes Traumwetter für den März also.
Barcelona Unterkunft
Über die Website Budgetplaces.com kamen wir auf das Hostel 4 Rooms in Barcelona. Für knapp 70 Euro die Nacht hatten wir ein kleines helles Zimmer mit Balkon und eigenem Bad direkt im Zentrum von Barcelona. Das Hostal liegt wirklich nur einen Steinwurf vom Arc d Triumf entfernt, den man vom Balkon quasi auch bespucken hätte können. Zum beliebten Born-Viertel waren es zu Fuss nur knapp 5 Minuten, zur Metro-Station nur 2 Minuten. Auf dem Dach des Hostels gibt es noch eine nette Dachterrasse mit einem tollen Blick und einigen chilligen Sitzsäcken. Absolute Empfehlung auch wenn die Wohnung recht hellhörig war, so dass man das Fussball-Spiel im Fernseher nebenan quasi live miterlebt hat. Morgens früh scheint dafür die Sonne wunderbar durchs Fenster, so dass man sich auf dem Bett liegend gleich sonnen kann, wenn man Lust darauf hat. Nach dem harten deutschen Winter genaus das Richtige also.

Wein, Tapas, Schinken und Käse
im Born Viertel gabs dann eigentlich jeden Abend reichlich Tapas, leckeren spanischen Rose, rohen Schinken und die leckersten Käsesorten. Direkt neben der Kathedrale des Meeres – Santa Maria del Mar gibt es zahlreiche Weinbars und Kneipen wo sicherlich abends ein gemütliches Plätzchen zum Quatschen und Betrinken findet.
Entspannen am Strand von Barcelona
Wie oben schon beschrieben ist die Verbindung historische Großstadt mit tollem Mittelmeer-Strand sicherlich eines der besten Argumente die Barcelona seinen Gästen bieten kann. Ein langer toller Strand, der je nördlicher man kommt auch nicht mehr ganz so voll ist. Platz ist hier auf jeden Fall genug, um beispielsweise seinen Rausch auszuschlafen oder einfach nur ein bisschen abuzhängen. Auch die Strandpromenade, die quasi am Ende der Ramblas beginnt, hat zahlreiche Restaurants und Cafes in denen man einfach nur die Zeit in der Sonne totschlagen kann. Gefällt mir.
Fahrradfahren in Barcelona
Dem Barcelona-Besucher wird schnell auffallen, dass viele Menschen mit kleinen roten Fahrrädern durch die Gegend heizen. Diese kann man als Anwohner mieten und an beliebigen Fahrrad-Station abholen bzw. wieder abgegen. Unsere Freunde in Barcelona haben uns auch ihre Karten geliehen, so dass wir am Sonntag von der City zum Strand gefahren sind. Schneller kann man die Ramblas nicht erkunden und dann auch noch bei gutem Wetter. Super mit dem Fahrrad durch eine fremde Stadt zu fahren. Obwohl es am Strand 5 Abstellstationen für die Fahrräder gab haben wir keinen freien Platz mehr gefunden, da diese Idee offensichtlich alle hatten. Deswegen mussten wir die Fahrräder mit an den Strand nehmen und nachher dann kräftig draufzahlen, da nur eine halbe Stunde umsonst ist. Für 3 Stunden ca. 12 Euroon Top – egal die Radtour war es auf jeden Fall wert.
Shoppen in Barcelona
Shoppen kann man natürlich an der Ramblas bzw. am Plaza Catalunya am besten. Dort findet man alles was der Shopaholic so braucht und nicht nur den ganzen Massenkram, den man aus Deutschland kennt. Topshop, Pul and Bears usw. Aber auch im Born-Viertel findet man nette Boutiquen, wenn das nötige Kleingeld stimmt oder die Laune nach total exklusiven Sachen ist.
Sightseeing in Barca
Natürlich gibt es in dieser historischen Stadt tausende von Dingen zu sehen. Wir haben es eher so gehalten, dass man sich nur das anschaut, was eh irgendwie in den nicht-vorhandenen Plan passt. Also..

  • Park Guell: im Norden auf einem Hügel gelegen, liegt dieser wunderschöne Gaudi-typische Park. Märchen-Häuser und die tollen bunten Bruchstein-Mosaike machen diesen zu einer einmaligen Attraktion der Stadt. Der Blick von hier oben auf die Stadt und vor allem auf das Meer ist unbezahlbar, obwohl der Park natürlich mit Touristen völlig überlaufen ist. Von der Metro muss man übrigens noch ca. 15 Minuten den Berg hochlaufen bis man endlich angekommen ist, oder man nimmt sicher direkt ein Taxi.
  • Santa Maria Del Mar: Mit die schönste Kathedrale, die ich je gesehen habe. Wudnerschöne alte Mauern und sehr tolle bunte Fenster. Die Sonne scheint rein und man denkt sich die ganze Zeit nur, wie die Arbeiter das damals alles so geschafft haben. Absolutes Highlight, denn es dauert ja auch nur ne Viertelstunde, wenn man eh im Born-Viertel unterwegs ist.

Die Sacra de Familia haben wir leider ausgelassen, da wir wussten, dass diese eh nur mit Touristen überlaufenb ist – egal nächstes Mal.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *