VonUnterwegsGesendet.de

Cancun in Mexiko

Die grosse Frage lautete: “Wie kommen wir von Nicaragua nach Mexiko?” Tatsächlich gibt es nicht all zu viele Budget- und zeitfreundliche Antworten darauf. Zum einen kann man natürlich mit dem Bus in 2 Tagen von Managua in Nicaragua durch Honduras und Belize nach Mexiko kommen. Dafür sind wir jedoch zu wenig Backpacker, zu alt und haben auch nicht genügend Zeit übrig. Wegen Grund Nummer 3  entscheiden wir uns fürs Fliegen. Leider sehr zeit- und Geld aufwendig. Aber Mexiko ist es wert, wir sind uns sehr sicher.

Flug nach Mexiko
Wir starten um 15.30 Uhr auf den Corn Islands Richtung Managua. Dort um 17 Uhr angekommen müssen wir bis 1 Uhr nachts warten, auf den Flug mit der amerikanischen Billigairline Spirit nach Fort Lauderlade / Miami (USA). Was ein bescheidener Flug. Wir sitzen eingeengt in der letzten Reihe, unfreundliche Stewardessen, nix zu Essen und noch nicht mal eine Cola. Im Landeanflug bekommt man dann 20 Minuten Hatdcore-Anweisungen was man auf keinen Fall am Flughafen machen darf. So zum Beispiel vor der Immgration-Nummer auf keinen Fall das Handy zücken, sonst Panik oder wie? Beim Anstehen dann der nächste Knaller. Für gut 200 Nicht-Amerikaner gobt es genau einen Stempler. Pro Kandidat 2 Minuten macht also 400 Minuten – so die Rechnung. Letztendlich brauchen wir “nur” zwei Stunden – glücklicherweise hab ich mich verrechnet. Ach ja, es ist der Tag nach dem Bombenandchlag auf den Boston-Marathon. Jeder in der Schlange der sich mehr als 2 Meter von seiner Tasche entfernt wird quasi von der Security gefoltert. Ich verstehe die Angst, aber sorry die Amis sind auch paranoid. Also – nach zwei Stunden Flugzeit nach Miami, zwei weiteren Stunden Immigrations-Check am Flughafen und weiteren 1,5 Stunden Wartezeit geht endlich der Flieger ins Urlaubsparadies der Amis Cancun in Mexiko.
BILLIGES Hotel in Cancun
image
Vom Flughafen kann man sich ein Shuttle teilen für 16$ pro Person. Dies fährt die komplette Lagune rund, also quasi die komplette Hotel Area lang. Wahnsinn zu sehen wie amerikanisch und pompös hier alles nicht. Ganz ehrlich, man sieht das Meer vor lauter Hotels gar nicht. El Arenal in gross sozusagen. Nach gut 45 Minuten kommen wir in der City bei unserem Hotel El Rey de Caribe an. Sehr nettes Personal empfängt uns. Der Innenhof gleicht einem Labyrinth aus schönen Holztreppen, Palmen und einem kleinen Pool. Sehr hübsch, da so gar nicht passend zum restlichen Cancun. Unser Zimmer irgendwo im Obergeschoß ist sehr schön geräumig, mit eigenem Bad, AC und TV ausgestattet. Pro Nacht 55$ – für Cancub sicher ein Spotpreis.
Cancun Strand
Nach dem Trip von Nicaragua nach Mexiko sind wir ganz gut geschafft. Da es aber morgen früh schon weiter in den Süden Richtung Tulum gehen soll, müssen wir ja zumindest noch den Strand von Cancun besuchen. Mit dem Linienbus R1 fahren wir genau bis zur äußersten Ecke der Hotel Zone. Hier stehen die dicksten Hotels und man kommt quasi gar nicht an den Strand ran. Hyatt, Hard Rock Hotel, Casinos und Hooters – alles dabei. Und ein riesiger Souvenir-Shop. Wahnsinnig riesig das Ding. Leider steht wirklich auf jedem Shirt, jedem Sandalen, jeder Tasse und jedem Sombrerro Cancun drauf.
image

Direkt vor dem Hard Rock Hotel gibts eine schmale Gasse, die dann doch tatsächlich zum Meer bzw. zu einem sehr langen weissen Puderzucker-Strand führt. Die Wasserfarbe ist hell-türkis – so wie wir es noch nie irgendwo gesehen haben. Das unglaublich schöne Wasser und ein paar Coronas im Beach-Club wo Ostern immer der MTV Spring Break Gig abgeht – lassen uns den Anblick der hässlichen Hotel-Skyline vergessen machen.
Cancun – muss man mal gesehen haben?
Mit dem Bus gehts zurück in die City. Kurz noch direkt um die Ecke an einem riesigen – weil amerikanischen – Supermarkt vorbei. Hier gibts tatsächlich richtiges Brot und Marken-Shampoos etc. Wir decken uns ordentlich für die letzten 2 Wochen Zentralamerika ein und verbuchen Cancun unter “muss man mal gesehen haben”. Nach einer entspannten Nacht (ohne Brüllaffen, Moskitos, Meeresrauschen, etc.) marschieren wir zehn Minuten zum ADO-Busbahnhof ganz um die Ecke. Hier fährt alle halbe Stunde ein Reisebus ins südliche Tulum (5$ pro Person, 2,5 Stunden) – unser nächstes Ziel. Wir sind sehr gespannt auf unsere ersten Mayatempel – vor allem weil diese direkt am Meer liegen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *