VonUnterwegsGesendet.de

Chitzen Itza: Maya Tempel in Mexiko

Der östliche Zipfel von Mexiko Yucatan hat neben den tollen weissen Sandstränden mit türkisblauem Wasser natürlich noch einiges mehr zu bieten. So zum Beispiel mehr als eine handvoll Maya-Stätten mit alten Tempeln und Cenoten. Neben den Maya Ruinen in Tulum direkt am Atlantik entschliessen wir uns die grösste und älteste Stadt der Mayas in Mexiko anzuschauen – Chitzen Itza.


Von Tulum nach Chitzen Itza
Chitzen Itza – Gelegen an der Hauptstrasse 180 zwischen Cancun am Atlantik und Merida am Golf von Mexiko. Von Tulum gut 140km, von Tulum knapp 200km. In unserem Hotel Posadon del Sol empfahl man uns über den Operator itours den Ganztages-Bustrip von Tulum nach Chitzeb Itza zu machen. Kosten 60$ pro Nase inkl. aller Eintrittsgelder, Lunch und einem Besuch einer grossen Cenote und dem kleinen Kolonialstädtchen Valladolid. Wir sind keine Freunde von diesen Touri-Bus-Touren, aber es scheint nun mal die günstigste und einfachste Variante zu sein. Um neun gehts los und wir frieren uns gut 3 Stunden im megakalten Reisebus den Hintern ab. Erstaunlicherweise sind unsere 30 Mitreisenden relativ jung – das ist schon mal ganz gut.
Chitzen Itza: Maya Tempel

image

Chitzen Itza Mexico


In Chitzen Itza am Busparkplatz angekommen – es sind mindestens 40 Grad und viele viele Reisegruppen. Manche tragen zur Erkennung pinke Sonnenschirme – auch schön. Wir bekommen einen englischsprachigen Guide zugeteilt und marschieren schnurstracks zu den Tempeln – keine Zeit zu verlieren. Eine gute Stunde führt der Guide uns über dss riesige Gelände – es ist wahnsinnig heiss. Die Erzählungen über die Mayas sind recht interessant, jedoch sollte man sich im besten Fall vorher schon mal den Wikipedia-Artikel reinlesen. Wider Erwarten ist gar nicht so viel los und wir machen tolle Fotos von den Tempeln und dem riesigen Ballspielplatz. Mit ein wenig Glück und Geschick schafft man den Tempel ohne Touristen drauf zu bekommen.
Wir freuen uns über tolle Fotos und haken die Tempel unter “das muss man mal gesehen haben” ab.
image
Cenoten Mexiko
Mit dem Gefrierschrank werden wir in das nächste Dorf verfrachtet und zum Mallorca-Hotel ähnlichen Selbst-Buffet gezwungen. Das Essen ist nicht so schlecht wie auf Mallorca. Anschliessend besuchen wir die Cenote Ilti. Hier ist es rappelvoll. Aber die Cenote ist riesig und hat tolles glasklares Wasser. Kurz reinhüpfen und weiter gehts nach Valladolid. Hier machen wir 2 Fotos und kaufen für nur 18$ eine tolle Hängematte für unseren Balkon in Köln.
Um 19 Uhr sind wir wieder in Tulum. Wir sind froh, dass es vorbei ist, obwohl es soo schlimm wie eigentlich befürchtet gar nicht war. Die nächsten Tage, so sind wir uns einig, faulenzen wir am Puderzucker-Strand Maya-Beach. “Una Victoria por favor” 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *