VonUnterwegsGesendet.de

Curacao Reisebericht

Für die allerletzte Nacht unserer Rundreise durch Zentralamerika suchten wir uns in Curacao auf den niederländischen Antillen eine Unterkunft direkt in Willemstad, auch Klein-Amsterdam genannt. Glücklicherweise hatten wir den 30.4.2013 – somit den großen Jahrestag der Holländischen Königin – und die Willemstad war in absolutem Ausnahmezustand. Vorweggenommen – wirklich toll wie die ganze Stadt in Oranje getränkt zusammen friedlich feiert. Kinder, alte Leute, schwarze, weisse alle zusammen auf den Strassen. Sehr nett. Ansonsten hatten wir für die Besichtigung der Insel leider nicht genügend Zeit.
Willemstad Curacao Hotel
Curacao Sonnenuntergang
Petermaia Apartments – ein neu renoviertes Hotel in einem alten Lagerhaus. Super nett und modern eingerichtet und wir fühlen uns schon fast wieder zu Hause. Euopäischer Standard kann man sagen. Mitten in der Innenstadt und quasi in der zweiten Häuserfront hinter dem Meer. Eine gute Wahl, aber mit 89 Dollar die Nacht auch nicht billig.
Willemstad Strand
Caracao Strand nahe Willemstad
Nachdem wir vom Flughafen in Curacao (nur eine halbe Stunde Flug von Aruba) mit dem Taxi 25 Minuten nach Willemstad gefahren sind und wir unser Zimmer bezogen haben, machen wir uns auch direkt wieder auf den Weg an den Strand. Wir sind strandsüchtig – grob gezählt haben wir in 60 Tagen jetzt knapp 35 Strände besucht. Mit dem kleinen Bus, wo man einfach zusteigen kann, fahren wir Richtung Aquarium – dem Marinen Zoo, wo man wohl auch mit Delphinen Schwimmen kann. Kurz davor gibt es einen Strandabschnitt mit einem Strandclub namens “Cabanas”. Hier essen wir und legen uns einfach auf eines der Strandbetten. Es ist Wochenende, morgen ist Queensday – deswegen ist es sehr voll und auch sehr heiss. Wir schwimmen ein bisschen und geniessen die Sonne, bevor wir dann gegen Spätnachmittag Willemstad City besichtigen gehen. Der Strand hat uns jetzt nicht umgehauen, aber nun gut, die City sollte man sich dann schon eher anschauen.
Willemstad Besichtigung
bunte Häuser in Willemstad
Willemstad mit dem großen Kanal ist wirklich sehr sehr hübsch. Erinnert mich allerdings mehr an Kopenhagen, als an Amsterdam. Die bunten frisch-gestrichenen Häuserfronten sehen sehr hübsch aus. Überrascht bin ich, da es gar nicht so poshy ist wie ich eigentlich vermutet hatte. Bei der Folge von den Geissens auf RTL2 waren hier nur Gucchi, Versace Läden, aber nun gut umso besser. Wir machen sehr viele Fotos und geniessen den tollen Sonnenuntergang über Willemstad. Ein wenig frisch gemacht, Essen wir noch eine Kleinigkeit in einem kleinen Restaurant hinter unserem Hotel. Die letzte Nacht unserer Reise ;-(
Curacao nach Düsseldorf
Den nächsten Morgen werden wir von lautem Kindergesang geweckt. Der Kindergarten nebenan feiert den Queensday wohl als erstes. Wir packen unsere Sachen und geniessen die letzten Stunden auf Curacao mit dem holländischen Queensday. Ein phantastischer Abschluss einer wundervollen Reise. Am Flughafen habe ich dann auch noch dreifaches Glück.
1. Die Flughafen-Bar draußen hat Happy-Hour
2. Sie übertragen das Champions-League Halbfinale Dortmund gegen Real Madrid
3. Unser Flug mit airberlin nach Düsseldorf hat eine Stunde Verspätung, so dass ich fast das komplette Spiel sehen kann.
Wir fliegen heim und freuen uns auf die Heimat, unsere Freunde und unsere Familien. Ein wunderbarer Trip geht nach 61 Tagen zu Ende. Mal sehen wo es uns nächstes Jahr hintreibt? Madagaskar und Südafrika stehen hoch im Kurs.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *