VonUnterwegsGesendet.de

Dos Ochos: Cenoten in Mexiko

Wie schon in den anderen Mexikos Reiseberichten erwähnt, Mexiko oder genauer gesagt Yucatan hat einiges zu bieten. Türkise nahezu einsame Strände, Maya-Tempel und natürlich tolle mit Grundwasser gefüllte Höllen, sogenannte Cenoten. Nachdem wir ja schon bei unserem Trip nach Chitzen Itza eine grosse aber leider ziemlich überfüllte Cenote besucht hatten, machten wir uns diesmal schon frühh morgens auf den Weg zur belieten Cenote Dos Ochos.

Dos Ochos bei Tulum

image

Dos Ochos ist ca 10km nördlich von Tulum gelegen und sehr einfach entweder mit dem Collectivo  (20 pesos p.p.) oder aber auch mit dem Taxi für 200 Pesos zu erreichen. Am brsten startet man zwischen 8 und 9 Uhr morgens, da ist noch kaum ein Diving-Kurs im Wasser. Die Cenote besteht im Wesentlichen aus zwei grösseren Höhlen die miteinander verbunden sind. Scuba Diver tauchem natürlich durch dir Verbindungskanäle mit hunderten von Stalagtiten und Unterwasser-Stalagmiten. Schnorchler können aber auch einfach schnell zur anderen Höhle rüberlaufen, kein Problem.
Cenoten Tauchen / Schnorcheln
Einigen Empfehlungen zu Folge entschlossen wir uns vor Ort einfach das Schnorchel-Equipment zu leihen und selbst durch die beiden Höhlen zu schnorcheln. Eintritt 150 Pesos pro Nase und Schnorchel, Maske unf Flossen kosten je 100 Pesos. Alternativ kann man sich für teure 400 Pesos auch noch einen Guide dazu nehmen. Weiss nicht was das bringen soll. Ein Tauchgang (Scuba Dive) kostet knapp 100$.
Wir beide schnorcheln gut 1,5 Stunden durch die beiden Höhlen. Ein tolles Erlebnis, wobei die kreisenden Fledermäuse schon lustig beängstigend sind. Vor allem die Farbwechsel unter Wasser je nachdem wie das Licht einfällt sind spektakulär. Aber auch die tausenden kleinen Fischis die an einem drankleben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *