VonUnterwegsGesendet.de

Fahrradreise durch Kerala

Wir (mein Freund und ich) sind schon oft in Indien gewesen- überwiegend im Himalaya zum Trekken. Doch nun zog es uns im Februar zu den Subkontinent und in den Wintermonaten ist  Südindien bekanntlich die bessere Reiseregion. Da wir die Kombination aus Sport und kulturellen Begegnungen während unserer Reisen lieben, haben wir uns für eine zweiwöchige Fahrradreise durch den südlichen Staat Kerala entschieden! Es war überwältigend und hat uns soviel Spaß bereitet, dass wir nun öfter Fahrradreisen unternehmen werden. Wir liebten vor allem das abwechslungsreiche Programm. Schon allein die täglichen Etappen waren landschaftlich sehr vielfältig. Mal ging es durch kleine Dörfer, das nächste Mal schlängelten wir uns hoch hinauf durch die Teeplantagen nach Munnar und zum Schluss fuhren wir entlang des blauen indischen Ozeans! Aber auch unsere Aktivitäten waren vielfältig! Wir nahmen in Thekkadey an einem Kochkurs teil, beobachteten wilde Elefanten während eines Treks, fuhren durch die Backwaters in einem Hausboot und genossen unserer letzten Tage in einem ayurvedischen Resort! Alles in allem ein rundum perfektes Programm!

Tag 1 Ankunft in Kochi Wir kamen am frühen morgen in Kochi, einem kleinen Stadtteils Ernakuleums an, der auf einer Insel am Hafenbecken gelegen ist. Nachdem wir freundlich in unserem Homestay begrüßt wurden, nutzten wir unseren ersten Tag in Indien um uns ein wenig von dem Flug zu erholen und Kochi mit seinen chinesischen Fischernetzen, katholischen Kirchen und jüdischem Viertel zu besichtigen. Außerdem nahmen wir unsere Fahrräder im Empfang

Tag 2 Von Kochi nach Thattekad Zunächst ging es mit dem Auto ein wenig außerhalb der Stadt zu einem Elefanten Camp. Bevor wir frühstückten, beobachteten wir die Elefanten bei ihrem Morgenbad. Dann fuhren wir über sanfte Hügel durch kleine indische Dörfer, Felder und Wälder, bis wir Thattekad erreichten. Hier erwartete uns schon die Gastgeberin unseres nächsten Homestays. Wir wurden von der Familie nicht nur köstlich bekocht, sondern erhielten am Abend und morgen eine kleine Führung zur Vogelbeobachtung, da wir uns inmitten eines Vogelreservates befanden.

Tag 3 Von Thattekad nach Adimali Der heutige Tag wurde etwas anstrengender da es bergauf Richtung Westhgaths ging. Zum Mittag hielten wir an einem winzigen Lokal, das uns köstliches einheimisches Essen servierte. Hier machten wir lange Pause, um der Mittagshitze zu entgehen.

Tag 4 Von Adimali nach Munnar Es ging höher und höher bis wir die berühmten grünen Teeplantagen Munnars erreichten. Munnar liegt auf 1800 m und wir waren glücklich hier angekommen zu sein!

Tag 5 Munnar Wanderung durch die Teeplantagen Heute verließen wir unserer Räder und benutzten unsere Füße für eine nette Wanderung durch den Tee. Wir beobachteten die Teepflückerinnen bei ihrer Arbeit und besuchten später das Teemuseum. An unserem Ruhetag durfte natürlich eine ayurvedische Massage nicht fehlen. Außerdem besuchten wir eine beeindruckende Kathakali Vorführung- eine südindische Tanzshow.

Tag 6 Von Munnar nach Udumpanchola Die spektakuläre Abfahrt heute durch die Kardamomfelder und später dann durch den tropischen Wald bis nach Udumpanchola werde ich wohl nicht so schnell vergessen. Der Homestay in Udumpanchola war auch eine ganz besondere Erfahrung! Es ging hinab und etwas außerhalb Udumpancholas in ein winziges Dorf zu einer sehr netten Familie, die uns fantastisch umsorgte!

Tag 7 Von Udumpanchola nach Thekkadey Eine schöne einfachere Fahrt nach Thekkadey. Nur ein paar anstrengende Berge!  Ein toller Kochkurs hat uns den Tag ganz besonders gemacht! Keralisch kochen ist doch noch einmal was ganz anderes als nordindisch!

Tag 8 Thekkadey: Trekking im Naturreservat Periyar Und wieder eine Wanderung: Diesmal geführt und geschützt von Wachen mit Gewahren! Schließlich leben hier wilde Tiger und Elefanten! Letztere konnten wir tatsächlich beobachten!

Tag 9 Von Thekkadey nach Vagamon Unser anstrengendster Tag mit einigen steilen Anstiegen! Die Landschaft hat dies aber mit ihrer Schönheit belohnt! Kleine Dörfer, grüne Gewürzfelder, tolle Aussichten! Wir genossen die Ruhe in unserem schönen Hotel.

Tag 10 Von Vagamon nach Allepey Ein einfacher Tag! Zunächst eine rasante Abfahrt, dann Transport mit dem Auto und später dann die einmalige Hausbootstour! Wir durchschifften gemütlich die Kanäle der Backwaters und genossen vor allem das köstliche Essen während wir die Einheimischen beim Angeln und Wäsche waschen beobachteten.

Tag 11 Von Allepey nach Mararikulam Leider mussten wir am nächsten morgen auch schon weiter und damit unser Hausboot verlassen. Entlang einer ruhigen Strandstraße ging es für 20 km zu unserem Strand Resort! Was für ein toller Ort um die letzten Tage in Indien zu genießen! Wir genossen den sauberen Strand, das ayurvedische Angebot und die Yogastunden am morgen!

Tag 12 Strandtag Strand, Strand, Strand und dazwischen die Leckereien des Resorts genießen!

Tag 13 Von Mararikulam nach Kochi Immer entlang des Strandes ging es schnur gerade zurück zu unseren Ausgangsort Kochi! Wir hatten die aufregende, teilweise anstrengende und abwechslungsreiche Tour geschafft!

Tag 14 Abreise Leider hieß es schon wieder Abschied nehmen von Indien! Die Zeit war wieder einmal viel zu schnell vorbei, aber wir werden wieder kommen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *