VonUnterwegsGesendet.de

Geld verdienen mit Facebook

Der Wunsch vieler Leute nebenher über das Internet ein bisschen Geld zu verdienen, oder gar genug Geld zu verdienen, um den regulären Job endlich an den Nagel hängen zu können, wird immer größer. Das zeigt nicht nur eine kleine Analyse der Suchhäufigkeiten gewisser Google-Keywords wie zum Beispiel “Geld Verdienen Online”, “Geld verdienen mit Facebook” oder “Geld verdienen mit Reiseberichten“, sondern auch zahlreiche Gespräche mit dem eigenen Freundes- oder Bekanntenkreis. Aber wie kann man denn nun tatsächlich Geld verdienen Online ohne vielleicht selbst programmieren zu können oder viel Vorwissen mitzubringen? Wir möchten Euch mal eine kleine Idee präsentieren, die auch Leute ohne Vorkenntnisse sicherlich problemlos ausprobieren können. 

Also wir möchten Euch zeigen wie man mit einer Facebook-Fanpage, die Empfehlungen zu passenden Produkten abgibt, tatsächlich Geld verdienen kann. Glaubt Ihr nicht, dann probiert es doch selbst aus. Ihr braucht keine Programmierkenntnisse, kein Vorwissen und in der Regel auch kein Startkapital. Das einzige was ihr benötigt ist ein gültiger Facebook-Account.
Facebook Fanpage erstellen

Zu allererst müsst ihr Euch mal überlegen zu welchen Themen man eine schöne Facebook-Fanpage aufbauen kann. Am besten sucht man sich eine Nische, die auch zur Facebook-Zielgruppe, also so 20 bis 40-jährige, passt. Ich habe vor drei Jahren zum Beispiel mit einer Facebook-Seite für Frauen mit einem Schuhtick erstellt, da ich der Meinung bin, dass Facebook – Frauen und der Schuhwahn ziemlich gut zusammenpassen würden. Drei Jahre später kann ich sagen, dass ich Recht behalten habe ;-)Also wie erstellt man eine Facebook-Fanpage?

  1. Hier klicken um auf die Seiten-Übersicht zu kommen.
  2. “Seite erstellen” klicken
  3. Das Prinzip Deiner Facebook-Seite auswählen “Produkt oder Unternehmen”, “Gemeinnützige Organisation” oder aber am einfachsten “Guter Zweck oder Gemeinschaft”. Klicken, Namen eingeben Facebook-Bestimmungen abchecken und los geht´s. Bzgl. der Namenwahl kann ich Euch nur empfehlen einen möglichst originellen Namen zu wählen, der einprägend ist und die Leute möglichst schnell überzeugt, dass Sie auch bei der Fanpage mitmachen möchten. Ich hatte damals den Namen “Schuhtick – na und…” gewählt durch den sich die Damen immer ganz gut angesprochen fühlten, so dass die Conversions-Raten für die Fan-Generierung immer ganz gut waren.
  4. Als nächstes gibt man ein Bild an. Entweder wählt man eins von seinem Computer aus, oder lädt sich eins von seiner eigenen Website. Bilder sind genauso wichtig wie ein origineller Name, da sie die Facebook-Fans einfach emotional ansprechen – wichtig.
  5. Anschließend müssen wir noch eine kleine Beschreibung eingeben, was wir auf der Facebook Fanpage überhaupt vor haben.
  6. Und natürlich die Facebook Vanity-URL, unter der man die Facebook immer direkt ansprechen kann – wie eine eigene Facebook-Domain sozusagen.
  7. Danach kommt man auch schon auf seine erste eigene Facebook-Fanpage und wird mit einem kleinen Assistenten über die Fanpage geführt. Wo kann ich liken, wo kann ich meine Freunde einladen, wo kann ich was posten usw. alles wichtig, wenn es um das Aufbauen einer eigenen Facebook-Community geht.
  8. Als erstes sollte man noch auf “Titelbild hinzufügen” klicken, um das große Hintergrund-Bild, welches ihr ja auch aus eurem eigenen Facebook-Profil kennt, zu aktivieren. Denkt dran, das ganze muss emotional ansprechend sein.
Die Fanpage ist nun erstellt und wir können loslegen. Was ist jetzt zu tun?

Facebook interessante Inhalte posten

Jetzt nicht den Fehler machen und schon fleissig Freunde einladen, das machen wir später, wenn unsere Fanpage interessant aussieht. Also erst einmal müssen wir uns überlegen was denn eigentlich die interessanten Inhalte sind, die zu meinem Thema passen. Bei meiner Schuhtick-Seite war das relativ einfach, da man einfach immer nur Schuhe aus den Schuh-Shops dieser Welt raussuchen und posten musste. Also die 20 hübschesten und abgefahrensten Schuhe rausgesucht und einfach mal mit einem lockeren Spruch oder aber einer Frage “Gefällt Euch der? Ich find ihn mega…” auf die eigene Pinnwand gepostet. So kann man mal eine Woche lang die eigene Pinnwand vollmachen, damit die Fanpage lebendig aussieht.
Facebook Fans generieren

Eine Facebook-Fanpage ohne Fans ist allerdings nicht nur langweilig, sondern bringt auch mal rein gar nichts. Deswegen stellt sich als nächstes die große Frage, wie man Fans auf die Fanpage bringt. Beim Schuhtick haben wir heute knapp 1.400 Fans, die natürlich vorwiegend weiblich zwischen 20 und 40 Jahren und eben mit einem Schuhtick ausgerüstet – die exakte Zielgruppe eben. Wie haben wir diese Fans bekommen? Da gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten um zu starten. Erstmal haben wir alle unsere Freundinnen zur Fanpage eingeladen. Da hatten wir schon mal die ersten 100 Fans. So lässt sich mal ausprobieren auf welche Art von Schuhen oder Sprüchen die Leute am besten anspringen indem sie liken, sharen oder kommentieren. Es macht Spaß, wenn man sieht das es funktioniert – garantiert.

Die zweite Möglichkeit, die wesentlich schneller und skalierbarer funktioniert, ist das Schalten von speziellen Facebook-Anzeigen (Facebook Ads). Dafür schreiben wir eine eigene Anleitung, da dies nun hier den Rahmen sprengen würde. Nur die Grundinfos – für das Schalten einer Facebook-Anzeige müsst ihr pro Klick zwar Geld bezahlen (je nach Thema zwischen 0,10 und 1 Euro) – das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist jedoch, dass ihr bei der Erstellung der Anzeige sehr genau angeben könnt, welche Art von Leuten die Anzeige sehen und klicken sollen. So erhaltet ihr letztendlich genau die richtigen Fans, die auch wirklich Interesse an Euren Angeboten haben, und nicht einfach nur irgendwen. Beim Schuhtick haben wir zum Beispiel Frauen zwischen 20 und 40 Jahren, die ebenfalls Fans von “Sex and the Cities” waren angestossen. Hat über 1.000 Mal funktioniert. Sorry für das Klischee 😉

Empfehlungs-Links posten

Die ersten Inhalte erstellt, die ersten paar hundert Fans generiert und das Gefühl was geschafft zu haben? Nun, Ged verdient haben wir noch nicht. Als nächstes gilt es sich bei einem der großen Partnerprogramme (Affili.net, Zanox, Superclix, …) anzumelden und nach Online-Shops zu suchen, welche zur Fanpage passende Produkte anbieten. Schuhtick – logo..Mirapodo, Zalando und Co. Hat man sich für das jeweilige Partnerprogramm beworben. Kann man sich im Online-Shop den schönsten Schuh einfach raussuchen und erhält dazu einen individuellen Empfehlungslink. Nun nimmt man diesen Empfehlungslink und postet diesen mitsamt einem Foto von dem Schuh und einem kreativen Spruch auf die Pinnwand. Jeder Fan, der diesen Link nun klickt und dann auch tatsächlich im Shop einkauft, bringt Dir eine Provision. Die Provisionssätze unterscheiden sich je nach Online-Shop zwischen 5% bis 12%. Also eigentlich ganz ok, für nur ein bisschen Arbeit, oder?

Geld verdienen mit Facebook

Facebook Analysieren und immer besser werden

Ihr werdet schon sehen, das ganze macht super viel Spaß und ihr werdet immer mehr herausfinden worauf Deine Facebook-Fans wirklich am besten anspringen. Dafür eignen sich die Facebook Auswertungen auch bestens. Schaut genau drauf, welche Posts, welche Schuhe am meisten angesehen oder geliked wurden und passt Eure zukünftigen Messages dementsprechend an. Wenn ihr die nötige Kreativität besitzt und natürlich ein bisschen Durchhaltevermögen, dann könnt ihr auf diese Art und Weise auf jeden Fall mit Facebook Geld verdienen. Probiert es selbst aus. Wir würden uns auf Eure Rückmeldung freuen – hat´s geklappt? Hat´s nicht geklappt? Wollt ihr wissen warum, dann fragt einfach, vielleicht können wir Euch ja helfen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *