VonUnterwegsGesendet.de

Maoris in Neuseeland: Waikomo und Maketu

Seit einiger Zeit bin Ich nun schon Unterwegs in Neuseeland und habe schon einige Eindrücke sammeln dürfen. Zuletzt war Ich auf Waiheke Island und habe da eine Woche gewooft wie man hier so schön sagt. Gearbeitet bei einer Familie und dort mitgelebt. War sehr spannend aber auch super harte Arbeit. Nachdem ich mich dort verabschiedete und die Fähre zurück nach Auckland nahm, verbrachte ich noch 3 Tage in der Stadt des Sky Towers. Die Tage gingen schnell um. Ich buchte die nächste Tour mit Stray nach Raglan. Ein kleiner Surferort an der Westküste. Dort verbrachte Ich auch nur einen Tag. Der wurde auch nur damit gestalten sich die Gegend anzuschauen und nicht mehr. Am Tag darauf hieß es ab nach Maketu! Vorher aber Waikomo.

Waikomo

Maori in NeuseelandWaikomo ist ein kleiner Ort, dort kann man aber die berühmten Cave Wanderungen machen. (Höhlenwanderung). Klang für mich sehr spannend! Leider sehr teuer und Ich passte erstmal. Eine kleine Gruppe wo Ich auch dazu gehöre, macht eine extra Tour während der Rest die Wanderung macht. Der Busfahrer Zeigt uns einen Wasserfall und kleinere Höhlen. Als wir zurück kamen gab es einen kleinen Snack und wir warteten auf die Anderen. Kurz bevor es weiter ging habe Ich mir schön den Fuß verknackst. Das fehlte noch..!

Maketu und die Maoris

Weiter gehts nach Maketu, vorher noch einkaufen. Maketu ist ein kleiner Ort in der Nähe von Te Puke und Rotorua. Dort ist ein Maori Haus zudem wir eingeladen wurden. 75$ kostet der Spaß dort inklusive Abendessen und Frühstück. Dazu ein tollen Programm. Im Bus wurde uns alles erklärt was zu beachten ist wenn wir gleich dort eintreffen. Als wir angekommen sind begrüßte uns Shawn, der Ober Maori war zurzeit nicht anwesend und würde später eintreffen. Er erklärte uns den Tagesablauf. Klingt witzig! Erstmal in den Aufenthaltsraum und ausruhen. Eine kleine letzte Rede von Shawn dann gab es Essen. ( Buffet). In Gedanken bereitete Ich mich auf den nächsten Moment vor. Die Maoris hatten eine Zeremonie für uns vorbereitet an der wir alle teilnehmen sollten. Der älteste unserer Gruppe wurde zum Chef gegründet. Seine Aufgabe war es uns zu leiten. Ganz wichtig alle Schuhe aus!

Tradition

In einer langen Schlange liefen wir in Richtung Halle des Hauses. Dort warteten die Maoris schon. Mit bösen blicken und lauter Stimme begann die traditionelle Zeremonie. Wir durften nicht lachen und mussten still bleiben. Der Chef unserer Gruppe ging alleine ein Paar Schritte vor. Die Maoris führten eine Art Aufnahmeprüfung durch. Danach waren wir alle offiziell akzeptiert. Sie führten eine Show vor mit Musik und Tanz, das gleich 4 mal. Dann kam das spannendste!

Haka und Locktanz

Die Herren durften den Haka lernen (Haka ist der Kampftanz den Sie machen). Das Rugby Team All Blacks macht ihn vor jedem Spiel. Die Frauen durften einen Tanz lernen der die Männer anlockt. Der Haka war also für mich angesagt. T-Shirt aus und auf gehts, denn die Maoris sind immer oben ohne. Der Chef musste von einer Tafel die Sätze ablesen und wir alle durften es nachschreien. Mit viel Geschrei und Gestampfe ( Was sehr weh tat weil mein Fuß verknackst war) folgten wir seinen Anweisungen. Nach einer geschätzten drei viertel Stunde waren wir damit fertig. Das schlimmste kommt noch 😉

Die Vorführung

Am Ende hieß es die Männer führen den Frauen den Tanz vor und die Frauen den Männern ihren Tanz. Was solls, Spaß muss sein! War alles sehr lustig. Jeder musste dann noch sein Bett aufbauen oder eher gesagt Matratze auf den Boden legen. Ich bin erst spät eingeschlafen , mit den Gedanken Heute irgendwie wo anders. Für Morgen war Tauranga geplant, dort hatte mir ein Working Hostel zugesagt. Die helfen einen dabei Arbeit zu finden wenn man dort unterkommt. Klang vielversprechend. Wer die Kultur und die Maoris von Neuseeland etwas näher Kennenlernen will dem empfehle Ich das auf jeden Fall zu machen!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *