VonUnterwegsGesendet.de

Reisebericht Kota Bharu – Malaysia

Nachdem wir in Kuala Lumpur am Abend gelandet hatten wir noch aus Deutschland direkt einen Anschluss-Flug mit Air Asia nach Kota Bharu gebucht. Zwischen Landung und Weiterflug hatten wir ca. 2,5 Stunden, die eigentlich reichen sollten, so dachten wir. Der International Airport Kuala Lumpur, wo die dicken Airlines wie Emirates etc. landen ist jedoch gut 35 Minuten vom Sepang-Airport Terminal, wo die Billigfliger verkehren entfernt. Bis wir also durch den Zoll waren und unser Gepäch abgeholt hatten, waren schon über 1,5 Stunden vergangen, so dass wir den ersten Anschluss-Flug unserer Reise auch direkt mal verpasst haben. Glücklicherweise ging ein weiterer Flug von Kuala Lumpur nach Kota Bharu schon eine Stunde später – ebenfalls Air Asia. Da wir natürlich keine Online-Buchung gemacht hatten und Air Asia uns nicht umbuchen wollte, mussten wir dann für das Gepäck ordentlich Aufpreis bezahlen – nicht das letzte Mal – Ihr werdet sehen.Als wir dann nach gut einer Stunde auch schon in Kota Bharu angekommen waren wollten wir nnur noch schnell ein günstiges Hotel finden und schnell noch was essen. Schließlich ging es am nächsten Morgen schon um 7 weiter zu den Perhentian Islands. Wir haben auch ein Hotel gefunden, welches mit 30 Euro die Nacht für das Doppelzimmer jetzt nicht super-billig war für das was wir bekommen haben. Aber nun gut.

Kota Bharu ist tatsächlich auch kein hübsches Städtchen und es ist auch mal gar nichts los dort. Also haben wir uns nur schnell was zu Essen gekauft und sind auch dann schlafen gegangen. Alkohol gibt es dort anscheinend nicht, auch nicht wenn man ganz nett nachfragt. Sehr muslimisch dort im Norden Malaysias. Meine Freundin fühlte sich mit Ihren normalen europäischen Sommerklamotten auch nicht wirklich wohl, da alle Männer sie extrem anstarrten. Aber nicht so wie ihr denkt, sondern eher sehr verachtend.

Am nächsten Morgen gings dann per Taxi gut 1 Stunde nach Kuala Besut von wo wir dann das Boot auf die Perhentian Islands nehmen wollten. Wir hatten im Vorfeld allerhand gelesen, dass die Fahrt mit dem Boot zu den Perhentian Islands recht krass sein soll, sobald es ein paar Wellen gibt. Wir hatten jedoch überhaupt keinen Wellengang, so dass die Überfahrt wirklich viel Spaß gemacht hat, zumal wir endlich auf dem Meer im Golf von Thailand angekommen waren. Bezahlt haben wir für Hin-und-Rückticket so ca. 15-20 Euro pro Person. Das Rückticket muss man dann einfach aufbewahren und dann vor der Abfahrt von Perhentian wieder vorzeigen. Ein bisschen komisch, funktioniert aber.

Hier gehts dann zum nächsten Tag – Reisebericht Perhentian Islands oder zurück zur Übersicht Reisebericht Malaysia 2011.

One thought on “Reisebericht Kota Bharu – Malaysia

  1. Bine

    Wow, was für ein toller und langer Reisebericht. Schön geschrieben. Fehlen nur noch ein paar Fotos – hast Du keine gemacht???

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *