VonUnterwegsGesendet.de

Stromberg mit Crowdfunding ins Kino

Wie ich gerade auf 1Live gehört habe startet die Stromberg-Crew um Christoph Mario-Herbst ein innovatives Crowdfunding-Projekt, um den beliebten TV-Ekel Bernd Stromberg auch auf die Kino-Leinwand zu bringen. Per Schwarm-Finanzierung sollen 1 Millionen Euro eingesammelt werden, die dann die Kino-Produktion unterstützen sollen.
Crowdfunding – Was ist das?
Eigentlich ganz einfach: Über eine Internetplattform können Privatpersonen einen gewissen Beitrag zu bestimmten Vorhaben beisteuern und am Ende nach erfolgreicher Finanzierung der Gesamtsumme auf eine positive Rendite hoffen – hier der Auszug aus der Wikipedia.

Crowdfunding oder Schwarmfinanzierung ist eine Art der Finanzierung. Mit dieser Methode der Geldbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Fremdkapital versorgen. Eine so finanzierte Unternehmung und ihr Ablauf werden auch als eine Aktion bezeichnet. Ihre Kapitalgeber sind ein Teil einer anonymen Masse – in aller Regel die der Internetnutzer, da zum Crowdfunding meist über Webseiten aufgerufen wird.

Stromberg Crowdfunding
Stromberg KinofilmBeim Stromberg-Kino-Projekt kann man schon ab 50 Euro miteinsteigen. Wichtiges Detail, kommt der Gesamtbetrag von 1 Millionen Euro nicht zu Stande wird das eigene Invest natürlich vollständig zurück erstattet. Ab 50.000 Euro bekommt sogar eine Partnerschaft durch die einem noch einige weitere Vorteile angeboten werden. Zitat von Stromberg bei 1Live: “Es winkt ein Abendessen mit Ernie” 😉
Meine Einschätzung
Schon die TV-Spot-Kampagne Dokthar Berg hilft hat gezeigt, dass die Stromberg PR-Maschine innovativen Aktionen sehr offen gegenüber steht. Deswegen ist der Crowdfunding-Versuch wirklich spannend und mit der öffentlichen Präsenz meines Wissens sogar bisher einmalig. Ich denke das Projekt wird garantiert funktionieren, da man rein mathematisch gesehen nur 20.000 Fans finden muss die minimal nur 50 Euro investieren. Gerade jetzt vor Weihnachten kann das natürlich schneller gehen als gedacht, da eine “Stromberg-Aktie” ja auch irgendwie ein ganz cooles Weihnachtsgeschenk darstellt. Wir dürfen gespannt sein, welche Art von Crowdfunding-Projekten da zukünftig noch gestartet werden. Mehr Informationen zu Crowdfunding findet ihr auch im Crowdsourcing Blog.

[Bild: http://www.abendblatt.de/multimedia/archive/00239/stromberg17_HA_Kult_239840b.jpg]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *