VonUnterwegsGesendet.de

Waiheke Island: Arbeiten in Neuseeland

Nach einer 3 stündigen Rückfahrt nach Auckland und einer komplizierten Suche nach einer Unterkunft, entschied Ich mich nach Waiheke Island zu gehen. An den Tagen zuvor hatte Ich viele Mails an Woofing Farmen geschrieben. Eine der Personen hatte mir noch geantwortet, dass der Freund von ihm Hilfe braucht und eine Unterkunft bereit stellt. Das passte mir ganz gut! Die Insel liegt ca 40 Minuten von Auckland (Hier mein Auckland Reisebericht) entfernt und ist für ein Paar Dollar mit der Fähre leicht zu erreichen. Die Nacht In Auckland verbrachte Ich im Quensstreet Backpackers Hostel. Eine nicht so gute Wahl, aber die hatte Ich auch nicht wirklich. Alles war ausgebucht denn die Ferien hatten gerade begonnen. Für eine Nacht jedoch war mir das relativ egal. Am Abend buchte Ich die Fähre nach Waiheke für den nächsten Morgen. Noch schnell etwas einkaufen, wer weiß wie die Preise dort sein werden. Den Abend habe Ich dann noch ganz entspannt ausklingen lassen.

Fähre nach Waiheke Island

Waiheke Island Strand

Am nächsten Morgen dann früh hoch. Die Fähre geht um halb 9. Bis zum Hafen war es zum Glück nicht so weit. Es war regnerisch und kalt draußen. Endlich ging es mir mal wieder besser. Na ca. 10 Minuten warten kam das Schiff dann und Ich wählte einen Platz. Auf auf nach Waiheke Island! Der Mann von der Familie wartete dort schon um mich abzuholen. Gespannt wartete Ich die 40 Minütige Fahrt ab.

Ankunft und Kennenlernen

Angekommen, fande Ich Ihn auch schnell. Er wirkte nett und hatte einen Hund dabei ( Cora) . Ab ins Auto. Während der Fahrt erzählt er einiges über die Insel und seiner Familie. Endlich kommt man mal dazu nur englisch zu reden. Unterwegs sammeln wir noch einen Kollegen von Ihm ein, den ein kleines Stück mitfährt. Dann gehts Richtung Haus. Es liegt sehr weit oben auf einem Berg. Zwischendurch sieht man viele schöne Ecken und Strandabschnitte. Das Wetter spielt leider auch hier wieder nicht mit.

Das Haus

Oben angekommen, wirkt das Hause erst sehr klein und es liegen überall Sachen auf dem Hof herum. Er erzählt mir das Sie gerade erst eingezogen sind, da Ihr altes Haus niedergebrannt ist. Meine Aufgaben in den nächsten Tagen sind helfen bei der Renovierung und Gartenarbeit bei dem alten Haus. Nebenbei bauen Sie es nämlich wieder auf. Kurz die Sachen verfrachtet, lerne Ich seine Frau Melissa kennen. Wirkt sehr sympathisch.

Erste Arbeit

wurzeln auf waiheke islandNach langem reden helfe Ich auch schon gleich bei der ersten Arbeit mit um zu sehen was mich so erwartet. Mein Schlafzimmer war nämlich noch nicht hergerichtet. Eine kleine Hütte außerhalb der Hauses musste geputzt und die Scheiben von Farbe befreit werden. Klang einfach! Danach noch das ganze Holz und Äste auf einen Anhänger/Trailer laden. Dann ging es auch schon weiter. Mein Bett musste her. Wir bauten ein großes Doppelbett zusammen. Soweit so gut, nun erstmal fertig. Es gibt Essen. Bei Toast und Erdnussbutter unterhalten wir uns über den weiteren Tagesablauf und den nächsten Tag. Morgen heißt es Gartenarbeit am alten Haus. Wurzeln müssen aus dem Boden geschlagen werden. Scheint mir harte Arbeit zu werden. Ich erzähle ein wenig von zu Hause und Deutschland. Die beiden sind wirklich sehr nett!

Insel Tour

Zur späteren Stunde fährt Melissa mit mir einmal die Insel ab und zeigt mir wo man alles findet was benötigt wird. Sie erzählt von dem Brand am Haus und das Sie es unbedingt wieder aufgebaut haben wollen. Wir fahren dort hin. Ein Fluss trennt den Garten von einem Hügel. Auf dem Hügel wachsen die Pflanzen mit den harten Wurzeln die Ich morgen entfernen soll. Sehr schräge Lage würde Ich sagen.. Guter Dinge fahren wir noch einkaufen, Ich kann mir aussuchen was Ich mag und mir so mein Essen auch selber machen wenn Hunger auftreten sollte. Nun ist der Tag auch schon wieder vorbei und Ich versuche die Erste Nacht in meinem neuen Bett zu genießen. Morgen wird sicher sehr spannend…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *