VonUnterwegsGesendet.de

Brisbane: WG mit neuen FreundenFirst weeks in Brisbane

Die Internetseite „Gumtree“ schien mir an meinem neuen Wohnort Gold wert zu sein! Dort werden Jobs, Wohnungen, An- und Verkäufe inseriert und Kontakte hergestellt. Ich fand darüber sehr schnell meine jetzige WG und lustige Leute für Unternehmungen. Nun wohne ich also in Wooloowin, einem etwas ruhigeren Bezirk nördlich des Zentrums von Brisbane, zusammen mit einem indischen Pärchen in meinem Alter, die echt nett sind.Flat share with Indians: The Website “Gumtree” seemed to be gold at my new place! There are advertised jobs, flats, purchases and sales and contacts. By that I found very quickly my current share flat and funny people for free time activities. So now I’m living in Wooloowin, a quieter suburb in the north of  Brisbane’s centre, with an Indian couple in my age, who are very nice.

They take me with the car for shopping, if I want to be on my own, I can close the door, if I want to talk, I can chat with them. It feels like “home”. I already have noticed cockroaches and the fridge is not working as it should be, but the mental feeling is more important for me and that’s alright. 🙂 Susan is studying nursing and works in an age care and Vicky earns money with contract work. It’s really interesting to get to know other cultures/religions. She is Christian, he is Hindu. There is an extra room for their Gods. There’s prepared one corner for Susan’s God and in the opposite side for Vicky’s. They say, their “both gods are good friends”. From time to time they pray there, but most times I don’t realize it. One morning Vicky said as a joke, that today it’s his birthday. It wasn’t, he is often saying anything to entertain. Or it’s Susan’s birthday, or maybe mine..? No. Anyway when I came back after my day program everything was prepared for a party. Because I was bored, I was blowing balloons. It was the birthday of one of Susan’s Gods… 🙂 Happens around 4 to 5 times a month, every week a reason to party. 🙂 But in general the both are not exaggerated party people, what I’m finding pretty nice, because I’m sleeping at night after all.

New friends

“Maybe sometimes at the weekend from time to time…” – Just thought and a short time later Kelly invited me to a party.

The party was that funny, that I right after this day went to a birthday party in the same circle of people.

By Gumtree I also got to know Gary, who has been my new best mate in Brisbane:

We made daytrips in his van to Noosa and ByronBay, where are nice beaches and went on his Harley, among other things toMount Coot-tha, a nice view spot to the city.

With Jeremy I walked up a hill named GunGun.  It takes one hour to get to the top. It’s convenient for layman, but it’s really something to do for your leg muscles!

Moreover I found an indoor-sports hall near my share flat where I can play volleyball. After  one guy had  invited me for tennis, from that point I was filled with enthusiasm by that sport and looked for more people to play with me. I met many other people for tennis, swimming or just to grab a coffee. A Chinese-looking Australian, a Malaysian-Chinese girl, a French girl, a Muslim… Brisbane is multi-cultural, but altogether I had the impression that most of the immigrants are of asiatic origin.

Ich werde mit dem Auto zum Einkaufen genommen, wenn ich meine Ruhe haben will, kann ich die Tür zu machen, wenn ich reden will, kann ich mich mit ihnen unterhalten. Es fühlt sich wie „Zuhause“ an. Küchenschaben hab ich auch schon gesichtet und der Kühlschrank funktioniert nich so, wie er sollte, aber für mich ist die menschliche Atmosphäre wichtiger und die passt. Susan studiert Krankenhauswesen und arbeitet in einem Altersheim und Vicky studiert ebenfalls und verdient Geld mit Vertragsabschlüssen. Er ist einer der besten Schachspieler seines Landes. Also war das erste Spiel mit ihm nach 5 Minuten beendet *lach*. Darüber hinaus ist es interessant, andere Kulturen bzw. Religionen kennen zu lernen. . Sie ist christlich, er ist Hindu. Es gibt einen Extra-Raum für die Götter der Beiden. Eine Ecke ist für Susan’s Gott hergerichtet und gegenüber für Vicky’s. Sie sagen, ihre „beiden Götter sind gute Freunde“. Ab und zu beten sie dort, aber ich bekomm es meist nicht mit. Einen Morgen meinte Vicky im Scherz, er habe Geburtstag. Hatte er nich, er sagt öfters mal irgendwas zur Unterhaltung. Oder Susan hat Geburtstag, oder ich vielleicht..? Nein. Jedenfalls wurde aber als ich nach meinem Tagesprogramm wieder kam, alles wie für ne Party hergerichtet. Da ich Langeweile hatte, blies ich mit Luftballons auf. Es war der Geburtstag eines von Susans Göttern… 🙂 Kommt so 4 bis 5mal im Monat vor, jede Woche ein Grund zum Feiern. 🙂 Aber allgemein sind die Beiden keine überschwinglichen Partytypen, was ich auch ganz gut finde, da ich nachtens doch lieber schlafe.

Neue Freunde

„Vielleicht so am Wochenende ab und zu…“ – Gerade noch gedacht und kurze Zeit später lud mich Kelly zu einer Privatparty ein.

Die Feier war so lustig, dass ich den Tag darauf gleich noch zu einer Geburtstagsparty im gleichen Freundeskreis ging.

Über Gumtree lernte ich auch Gary kennen, der mein neuer bester Kumpel in Brisbane wurde:

Wir unternahmen Tagestouren in seinem Van nach Noosa und Byron Bay, wo sich sehr schöne Strände befinden und waren mit seiner Harley unterwegs, unter Anderem zum Mount Coot-tha, ein netter Aussichtspunkt auf die Stadt.

Mit Jeremy bestieg ich einen kleinen Berg namens GunGun. Man ist in ca. einer Stunde oben. Er ist für Laien geeignet, es gibt aber schon was zu tun für die Beinmuskeln!

Außerdem hab ich in der Nähe meiner WG eine Indoor-Sporthalle gefunden, wo ich Volleyball spielen kann. Nachdem mich ein Typ zum Tennis spielen mitnahm, war ich von dort an begeistert davon und sah mich nach mehr Leuten um, die mit mir spielen könnten. Ich traf viele andere Leute zum Tennis spielen, Schwimmen oder einfach auf einen Kaffee. Ein chinesisch aussehenden Australier, ein malaysisch-chinesisches Mädel, eine Französin, einen Muslim… Brisbane ist multikulturell, aber insgesamt hatte ich den Eindruck, dass die meisten Einwanderer aus Asien stammten.

One thought on “Brisbane: WG mit neuen FreundenFirst weeks in Brisbane

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *