VonUnterwegsGesendet.de

Yachturlaub am Mittelmeer: Checkliste

Wer hat noch nicht davon geträumt, die schönsten Tage des Jahres auf einer Yacht am Mittelmeer zu verbringen? Auf dem Wasser, an Bord eines Segel- oder Motorbootes ist das Wort Freiheit keine bloße Aneinanderreihung von Buchstaben mehr, sondern vielmehr ein Gefühl, das zur Realität wird und einen den Alltag vergessen lässt. Dabei fühlt sich diese neu erworbene Freiheit in den Mittelmeerrevieren von Griechenland, Mallorca, Ibiza, Korsika oder Sardinien immer gleich fabelhaft an. Foto 19.06.14 15 02 42 Ist die Entscheidung gefallen, sprich, der Traum soll in der kommenden Saison in die Tat umgesetzt werden, gilt es einige Dinge zu bedenken. Die einfachste Frage dabei lautet wohl, ob der künftige Kapitän oder Matrose überhaupt seetauglich ist? Wem ständig übel ist, wird die vielbesungene Freiheit auf den Weiten des Meeres wahrscheinlich vergeblich suchen. Er wird sich eher über den Tag ärgern, an dem er im Internet ein vielversprechendes Angebot für einen Törn gebucht hat. Ja, das Worldwideweb bietet eine wahre Vielfalt an Möglichkeiten für einen Charterurlaub. Gerade am Mittelmeer tummeln sich eine Vielzahl von Charterunternehmen, die ihre Boote für einen Tagestrip oder einen längeren Törn vermieten, so zum Beispiel yachtcharterfinder.com.

Natürlich sollte jeder, der sich für einen Yachturlaub entscheidet auch einen entsprechenden Schein vorweisen können. Das dient zum einen der eigenen Sicherheit und zum anderen sollte es im Schadensfall auch keine Probleme mit der Versicherung geben. Es gibt zwar die Möglichkeit vor Ort zum Beispiel einen Motorbootführerschein zu erwerben, aber der gilt in der Regel nur, wenn jemand in dem jeweiligen Land auch seinen Wohnsitz hat. Darüber hinaus ist es ebenso möglich, ein Boot mit einem Revier erfahrenen Skipper zu chartern. Das macht vor allem bei Segeltörns um Korsika oder Sardinien richtig Sinn. Gerade hier sollte der Wind keinesfalls unterschätzt werden. Zwar freuen sich Wassersportler während der von April bis Oktober andauernden Saison über viele Sonnenstunden und wenig Regen, dennoch herrschen hier sportliche Segelbedingungen, die der Crew einiges abverlangen können. Dazu erhöht der berüchtigte Düseneffekt in der Straße von Bonifacio zwischen den Inseln Korsika und Sardinien die vorhandene Windstärke noch zusätzlich um ein bis zwei Beaufort.

Weniger sportlich, dafür aber heiß umkämpft ist das Revier der Balearen während der Hochsaison. Mallorca lockt jedes Jahr zahlreiche Wassersportler an seine schönen Buchten und die zahlreichen und teilweise hochmodernen Marinas. Daher können die Liegegebühren an den beliebtesten Marinas von Ibiza oder Mallorca schon mal etwas höher ausfallen und die Bordkasse um einiges leichter werden lassen. Dennoch lohnt sich eine Erkundung der Inseln auf eigenem Kiel allemal. Und wer den Trubel an den Marinas lieber umschifft, findet in einer der einsamen Buchten sicherlich einen schönen Ankerplatz. So empfiehlt sich für einen Tagestrip auf einem Motorboot oder einem Segelboot zum Beispiel ein kurzer Törn an die Cala d’Hort auf Ibiza. Diese herrliche Cala liegt an der Südseite des Eilandes und eröffnet einen atemberaubenden Blick auf die Felseninsel Es Vedra. Der Ankergrund ist großflächig und am Strand laden zwei Restaurants den hungrigen Skipper zur wohlverdienten Stärkung ein. Bei einem anschließenden Spaziergang entlang der Klippen lässt sich die Bucht aus einer anderen Perspektive erkunden. Wer frei von Höhenangst ist, kann bis zum alten Wachturm gegenüber Es Vedra laufen. Vom dort oben reicht der Blick bis zur Nachbarinsel Formentera.

Auch Griechenland mit seiner wunderbaren Inselwelt eignet sich hervorragend für einen Törn mit dem Motorboot oder dem Segelboot. Dabei kann sich der Skipper in aller Ruhe vor dem Yachturlaub überlegen, wie lange der Törn sein soll und welche Inseln er anfahren möchte. Und je länger und sorgfältiger die Planung für die schönste Zeit des Jahres ausfällt, desto höher ist am Ende die Vorfreude auf die Bootstour mit Freunden oder der Familie.

Nachdem wir 2013 mit dem Segelboot von Kolumbien nach Panama übergesetzt waren, haben wir dann letztes Jahr unseren ersten Tages-Segeltörn auf Mallorca gemacht und waren begeistert, leider wenig Wind, aber dennoch ein ganz toller Tag. Wie sieht es bei Euch aus? Wer kann welche Törns und wo im Mittelemeer empfehlen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *